Palmenkasten

Viele Orangerien und Botanische Gärten kennen das Problem, wenn sich Pflanzen nach langer Zeit in einem Kasten nur schwer austopfen lassen, vor allem Palmen. Die Wurzeln haben sich oft regelrecht festfressen und üben Druck in alle Richtungen aus. Manchmal genügt es nicht, eine Seitenwand zu öffnen. Aus dieser Problemstellung wurde der Palmenkasten entwickelt, der aus zwei gegenüberliegenden Winkel-Elementen besteht. Diese können voneinander gelöst und aufgeklappt werden. Dabei fallen die alten Bodenbretter nach unten, so kann die Pflanze relativ leicht entnommen werden. Dieser Kasten kann selbstverständlich ebenso leicht mit dem Gabelstapler transportiert werden oder nach Sonderwünschen gestaltet werden.

alle Formate möglich

gabelstaplertauglich

feuerverzinkter Stahlrahmen

Recyclingkunststoffboden möglich

verschiedene Einsätze möglich

Aussehen wie Vollholzkasten nach historischer Vorlage

Aussehen in zeitloser gerader Form

farbige Kunststoffbeschichtung enthalten

farbige Kunststoffbeschichtung Aufpreis

farbige Holzfüllungen enthalten

farbige Holzfüllungen Aufpreis

auch imprägniertes Eichenholz möglich

höhenverstellbare Füße möglich

Seitenwände zum Öffnen